Trauerdemonstration „Kein 10.Opfer“ in Dortmund

Die Demonstration „Kein 10. Opfer“ wurde von den Familien und Freund:innen der NSU-Opfer organisiert. Sie fand am 6. Mai 2006 in Kassel und im Juni 2006 in Dortmund statt. Kurz zuvor wurden Halit Yozgat am 6. April 2006 und Mehmet Kubaşık am 4. April 2006 ermordet. In Dortmund geht die Trauerdemonstration mit 200 Demonatrant:innen von dem Kiosk in der Mallinckrodtstraße 190, den Mehmet Kubaşık betrieben hat bis zu einer Kundgebung am Hauptbahnhof. „Stoppt die Mörder“, steht unter dem Bild von Mehmet Kubaşık, „9. Opfer – Wir wollen kein 10. Opfer“ und „Wo ist die Polizei?“.

Externe Quelle (Links):

https://taz.de/!420305/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Königswall 15
Dortmund 44137 NRW DE
Anfahrt per Google Maps
13.06.2006